Abgrenzung öffentlich-rechtliche — privatrechtliche Tätigkeit des Durchgangsarztes

BGH, Urteil vom 09.03.2010, Az. VI ZR 131/09

Beschränkt sich der Durch­gangsarzt im Rah­men der Nach­schau auf die Prü­fung auf die Frage, ob die bei der Erstver­sorgung des Ver­let­zten getrof­fe­nen Entschei­dung zu Gun­sten ein­er all­ge­meinen Heil­be­hand­lung aufrecht zu erhal­ten ist, wird er in Ausübung eines öffentlichen Amtes tätig.